Ernährungswissenschaftler verweisen auf die Einnahmen von 5-8 Portionen Obst und Gemüse am Tag. Doch wer schafft dies täglich? Wird der Körper mit zu wenig Nährstoffen versorgt, werden wir krank. Schlafstörungen, Kopf- und Gelenkschmerzen, Demenz, ADHS, Autoimmunerkrankungen, Diabetes, Übergewicht, Depressionen, Burnout und vieles mehr können die Folge sein. Dabei spielen die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zelle eine immer wichtiger werdende Rolle. Sie müssen ausreichend versorgt (Nährstoffe) und geschützt (Antioxidatien) sein um ihre Funktion wahrnehmen zu können. Wissenschaftler belegen die Zusammenhänge zwischen Krankheit und einem Mangel an Enzymen, Vitaminen und Spurenelemente in vielen Studien.

Umweltverschmutzung (Quecksilber, Pestizide, Elektrosmog) und Monokulturen (entmineralisierte Böden) schädigen die Stoffwechselfunktionen und erhöhen den Bedarf an gesunden Nährstoffen zusätzlich.

Durch ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen unterstützen wir unseren Stoffwechsel und somit einen gesunden, leistungsfähigen und abwehrgestärktem Körper. Vitalität und eine Reduktion der Symptome stellen sich ein.